UA-52502880-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wie wird eine öffentliche Apotheke geführt und warum verschlechtert Fremdbesitz die Versorgung der Bevölkerung?

In Deutschland haben wir das Fremdbesitz-Verbot für öffentliche Apotheken. Ein Apotheker darf maximal vier Apotheken persönlich haftend besitzen.

In anderen Ländern ist das nicht der Fall. Gibt es Probleme, haften hier Gesellschaften mit ihrem Gesellschaftsvermögen. Eine persönliche Haftung mit dem Privatvermögen wie in Deutschland gibt es nicht.

Die Marketingabteilungen der Apothekenketten kommen zum Teil auf kuriose Ideen. So wurden z.B. in den USA Antibiotika kostenlos als Werbegeschenk verteilt. Bei den zunehmenden Resistenzen weltweit ist das unverantwortlich!

In den Niederlanden schließen so einige Standorte, Wege werden weiter, denn nur absolut lukrative Standorte werden weiter betrieben, weil jeder versucht, sich weiter zu unterbieten.

Wenn Sie in eine Apotheke gehen, gibt es zwei Qualitätskriterien, die Sie als Patient sehr leicht prüfen können. So wird Ihnen bei Ihrem Arzneimittelwunsch mindestens eine Frage gestellt, um ein Beratungsgespräch, falls gewünscht, zu beginnen, und Sie gehen auch einmal ohne Arzneimittel aber mit einer guten Beratung nach Hause. Das Marketinginstrument der unabhängigen öffentliche Apotheke in Deutschland heißt dabei nicht "Umsatz ohne Verluste", sondern "zufriedene Patienten kommen wieder und empfehlen weiter".

© 2018. Liste Aktiver Apotheker*innen. Alle Rechte vorbehalten.

 

 

 

Auf Social Media teilen